Fragen, die keine sind


Immer öfter treffe ich auf falsch verwendete Fragezeichen. Der Satz „Otto fragte sich, ob Egon blau war?“ ist typisch dafür oder auch das fast schon virulente „Ich hoffe, es geht Ihnen gut?“ am Anfang von Briefen, E-Mails und anderen Zusendungen.

Beides sind eigentlich Aussage-Sätze: Der eine sagt etwas darüber aus, was Otto sich fragt, der andere etwas darüber, was der Sender der Nachricht hofft. In dem Moment, in dem ein Fragezeichen statt eines Punktes verwendet wird, wird die Aussage in Frage gestellt.
Das heißt, im ersten Fall wird nicht gefragt, ob Egon blau war, sondern ob Otto sich das tatsächlich fragt. Und die korrekte Antwort auf das zweite Beispiel wäre nicht: „Mir geht es (nicht) gut.“, sondern: „Ich weiß nicht, ob Sie das hoffen.“